Hunsrücker Platt

Sprich


Stickelscher, Gedichte, Weisheiten, Witze und Sprüche aus dem Hunsrück und ihr Sinn im Hochdeutschen.


In Brief ous Allerkilz Bäim Dokder
Ebbes for nosedenke Englisch/Amerikanisch for Unnerwäschs

Chef sinn

Dat Grumbeere - Keenigreich

Klage eines Schöffen

Ode an den Hunsrücker
Uffgeschnappt De Schreck auf dem Kirschbaum
Uffgeschnappt - par nouwe

Frühlingslied

Die Marktschuhe

Der Abschied

Gedicht zum Nunkircher Maad

Ansichten

En noue Name brängt gar neist

Spähdjohr

Weerehahn

Voorenous

Orlabsdiskussion im Hunsrick

Die Millischbangg

Klääne Kinn

Die Wooh

Wie uhs Vorfahre fräijegang sinn

ÄBBES

Die läddsd Brick

En Kopp Salat

De Ousziehdisch        

Eigenarten des Iraders

Wie de Dilldapp entstann es

Die Weihnachtsgeschicht

Der Hunsrücker

De Ley
Kann man 55,5 Milliarden Euro übersehen Berliner Notizen
Was ist Kälte ? ... und am 8. Tag...
Oh du fröhliche Weihnachtszeit Hunsrücker Fingerfood zum Bier
   

---------------------------------------------------------------------------------------
Stohßgebät: Uwe klor unn...  

In de klänst Kneip

Die honn frieher...

Dat Woord Wecketarier

Schräinersch Heinrich

Sahd de Ald zum Junge

Wo meer sinn ...

Bäim Grumbeere ousmache

LIPPERT`S JOSEF: die Zuchfahrt

De alt Schulles

LIPPERT'S JOSEP: die Stiewel

Äänspännisch

De Trierer Bischof

Prost Neijohr

Hunsricker Logik

Kerbrischer Graweschisser

Hunsricker Märsche

Zwo Jäscher

Naggischer Mann

Der Herr Bürgemeister

Miesseler

De Elowe

Im Waffegeschäft

Besuch

Noh alle Säide uffe

Stadtleben

Fäine Hunsricker

In Herrschte

Neijd

Glatze

Prosid Nouwjohr

Bouch

Frimdweerder

Kräht dat Hinkel

Denke

Mäine Noba had mol...

Wenns Bräi rähnd

Zu watt gebracht

Ostluft

Mäine Noba had mol...

Hää

De Vergewaldischer Äisch rauche nidd

zrick an de Anfang


Uwe klor unn unne discht, liewer Gott, meh will äisch nit.

Oben klar und unten dicht, lieber Gott, mehr will ich nicht.

zrick an de Anfang

In de klänst Kneip issed mäsdens scheener alswie in de gresd Fabrik.

In der kleinsten Kneipe ist es meistens schöner als wie in der größten Fabrik.

zrick an de Anfang

Dat Woord Wecketarier stammt eischendlisch ous de Indianersproch. Iewersatzt häßt dat doh:  "schleschder Jäscher"

 

Das Wort Vegetarier stammt eigentlich aus der Indianersprache. Übersetzt heißt es dort: "schlechter Jäger"

 

zrick an de Anfang

Sahd de Ald zum Junge: " Äisch hon schun meh vergess alswie dou jemols gewußd host !"

 

Sagt der Ältere zum Jüngeren: " Ich habe schon mehr vergessen als du jemals gewusst hast !"

 

 
zrick an de Anfang

Schräinersch Heinrich saaht: " Äisch hon schun meeh verschlabbert wie Peffersch Pehre gedrunk hott !"

Gedankegut ous Haaselbach

Schreiners Heinrich sagte: " Ich habe schon mehr verschüttet als wie Peffers Peter getrunken hat !"

Erinnerungen in Hasselbach

zrick an de Anfang
 

" Die honn frieher nitt gesuff, die hon Dorscht gehatt !"

Gedankegut ous Haaselbach

" Die haben früher nicht gesoffen, die hatten Durst gehabt !"

Erinnerungen in Hasselbach

zrick an de Anfang
 

Änmol isser mirrem Zuch gefahr unn hot in so änem Abteil gesess,
gänriewer hot äner in Stick Schwadema gess,
dä bierem wat ahn unn wärd angeransd,
kaf da nit meh wie de fresse kannsd.

ous em Gedicht iewer de LIPPERT'S JOSEP vum Horst Hohl, Kastelloun

Einmal ist er mit dem Zug gefahren und hat in so einem Abteil gesessen,
gegenüber hat einer ein Stück Schwartemagen gegessen,
der bietet ihm was an und wird angeschnauzt,
kauf dir nicht mehr wie du essen kannst.

aus dem Gedicht über den LIPPERT'S JOSEP von Horst Hohl, Kastellaun

zrick an de Anfang

De linkse Stiewel am rechtse Fuß
de rechts am linkse weil dat dann so muß
on de annere Daach hat er richtig se an,
worom, wollt ich wesse, do her ich en sahn:
so ebbes dat wäß doch en jeder Depp
sonst laaf ich die Absätz en korzer Zäit schepp.

ous em Gedicht iewer de LIPPERT'S JOSEP vum Horst Hohl, Kastelloun

Den linken Stiefel am rechten Fuß
den rechts am linken weil das dann so muß
und den anderen Tag hat er richtig sie an,
warum, wollt ich wissen, da hört ich ihn sagen:
so etwas das weiß doch ein jeder Depp
sonst laufe ich die Absätze in kurzer Zeit schief.

aus dem Gedicht über den LIPPERT'S JOSEP von Horst Hohl, Kastellaun

zrick an de Anfang

mit däm kannste änspännisch fahre

wörtlich: mit dem/der kannst du einspännig fahren

Ich vermute, mit einer Kuh/Ochs/Pferd an einer Deichsel, die sonst für zwei gedacht ist.

Meint soviel wie:  patente Person, mit der man keine  Probleme  bekommt.

Bei unserem letzten Familienfest (99-ter von Pfarrer Hermann Michel) kam dieser Spruch. Gerhard Michel, Hürth

zrick an de Anfang

Veer Johre es emol de Trierer Bischof iwwer die Hunrickdeerfer gefahr unn hott sei Schäfjer besucht. Unner annerem kohm äh aach no Kastelloun en die Parrkersch.

Ähne vonn dene alde Kastelleiner hatt mol Johre doveer bei ähner Wallfahrt noh Trier en Audienz bei em. Wie de Bischof noh dem Hochamt rous es unn sisch unner die Leit gemischt hott, es däh Ald bei en unn saht:

„ Leck misch am Arsch, deer seid de Bischof ? Eisch hätt eisch nemeh wierekannt !"

Walter Hammes, Wilhelmshaven - frieherer Pallsader - hodd sich an dat Stickelsche endsunn.

Vor Jahren ist der Trierer Bischof über die Hunsrückdörfer gefahren und hat seine Schäfchen besucht. Unter anderem kam er auch nach Kastellaun in die Pfarrkirche.

Einer von den alten Kastellaunern hatte Jahre zuvor bei einer Wallfahrt nach Trier eine Audienz bei ihm. Als der Bischof nach dem Hochamt hinaus ist und sich unter die Leute gemischt hatte, ist der Alte zu ihm und sagte:

„ Leck mich am Arsch, ihr seit der Bischof ? Ich hätte euch nicht mehr wieder erkannt !"

Erinnerung von Walter Hammes, Wilhelmshaven - früher Pfalzfeld

zrick an de Anfang
 

Hunsricker Märsche.

Id war mol in Hunsricker Buh, däh hod in scheen Hunsricker Mädsche mol gefrohd:

Willsd dou mäisch häirade ?

Doh hod dat Mädsche gesahd: Näh !

Unn däh Hunsricker Buh läbd viele Johr lang glicklisch unn ging Angele und uff die Jachd unn hing jede Daach mid säine Fräind erum, hod viel Bier gesuff unn hod sich besuff so ofd er wulld, hod Golf gespield, hod säin Jack uff de Stuhllehn im Esszimmer hänge geloss, had Sex mid Dirne, de Nobarinne unn Fräindinne unn hod geforzd noh Herzenslusd unn hod gesung unn gerülepsd unn hod sisch ousgebisch unnerum gekratzd.

Enn

Unbekannder Schräiwer

Hunsrücker Märchen

Es war einmal ein Hunsrücker Junge, der fragte ein schönes Hunsrücker Mädchen:

Willst du mich heiraten ?

Da sagte das Mädchen: Nein !

Und der Hunsrücker Junge lebte viele Jahre lang glücklich und ging Angeln und auf die Jagd und hing jeden Tag mit seinen Freunden herum, hat viel Bier getrunken und sich besoffen so oft er wollte, hat Golf gespielt, hat seine Jacke auf der Stuhllehne im Esszimmer hängen gelassen, hatte Sex mit Dirnen, den Nachbarinnen und Freundinnen und hat gefurzt nach Herzenslust und hat gesungen und gerülpst und hat sich ausgiebig unten herum gekratzt.

Ende

Unbekannter Autor

zrick an de Anfang
 

Kerbrischer Graweschissa

Wisst Der iewahoupt, wo dä Begriff herkimmt? Und wer hot däne erfunn? Nää, nit die Schweizer mit ihre Huste-Guutzjer. Et wor de Freiherr von Drais, mäscht eisch wette! Muss so gewäß sinn. Warum? Ei basst emol uff: Am besde, der duht mol in Kerbrisch uffs Fahrrad steie und macht emol en Türsche. Am Enn, kurz bevor der wiere dähäm seit, wisst der, woher de Begriff "Stadt auf dem Berge" herkimmt. Dä Freiherr vun Drais hot jo dat Laafrad erfunn - de Vorgänger vum Mauntnbeik, kennt ma sahn. Jo, un dä hot jo misse ousprobeere, ob sei Riedsche aach laafe duht. Un weil dä Drais jo in Kerbrisch gewohnt hot un et domols noch käne Schinnahannes-Radweesch gäb hot, mussta sei Erfinnung äwe in Kerbrisch desde. Un am Enn harrer als misse dricke, weil"s no Kerbrisch immer de Berisch enuff geht. Spielt kä Roll, vun wo de kimmst. Nuff mussde imma. Jo, un dem sei Vadda wor jo de letzde badische Oberamtmann in Kerbrisch im achzähnde Jahunnat. Do hot dä Drais wahrscheinlisch iewa seine Vadda gesaht, dat Kerbrisch däne Beiname ( Graweschissa ) kriehe sollt. Hunnatprozent!

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 30.08.2008, Seite 17. Aus dem Kommentar von Thomas Torkler: Bei die Graweschissa musste nuff

Kirchberger Grabenscheisser

Wisst ihr überhaupt, woher dieser Begriff stammt ? Und wer hat ihn erfunden ? Nein, nicht die Schweizer mit ihren Husten Bonbons. Es war der Freiherr von Drais, möchte ich wetten. Es muss so gewesen sein. Warum ? Passt mal auf: Am besten ihr steigt mal in Kirchberg auf das Fahrrad und macht eine Radtour. Am Ende, kurz bevor ihr wieder daheim seit, wisst ihr woher der Begriff  "Stadt auf dem Berge" kommt. Der Freiherr von Drais hat ja das Laufrad erfunden - den Vorgänger das Mountainbikes, könnte man sagen. Tja und der musste ja ausprobieren, ob sein Rad auch läuft. Und weil der Drais ja in Kirchberg gewohnt hat und es damals noch nicht den Schinderhannes - Radweg gegeben hat, musste er seine Erfindung eben in Kirchberg testen. Und am Ende musste er sein Rad immer drücken, weil es nach Kirchberg immer den Berg hinauf geht. Es spielt keine Rolle aus welcher Richtung man kommt, man muss immer hinauf ! Ja, und sein Vater war ja der letzte Badische Oberamtmann in Kirchberg im 18. Jahrhundert. Da hat der Drais wahrscheinlich zu seinem Vater gesagt, das Kirchberg diesen Beinamen (Grabenscheisser) bekommen sollte. Hundert Prozent !

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 30.08.2008, Seite 17. Aus dem Kommentar von Thomas Torkler: Bei die Graweschissa musste nuff

zrick an de Anfang

Tja, auf dem Land da herrschen noch rauhe Sitten !
zrick an de Anfang

Do kohm en Fraa bei de Zimmer en Kasdelloun und sähd iwwer dä Verkäufer: "Äisch soll hei wat abholle, watt meine Mann die verisch Woch bestellt hott." "Ei, watt dann?", fräht dä Mann. "Äisch weiss dat nett, äh hott gesaht, äh hätt en Zettel hei geloss, off demm steht, warrer honn well!", säht die Fraa. De Verkäufer guggt noh unn fend aach dä Zettel. "Jo", särrer, "dat hot Ehre Mann met meinem Kollesch beschwätzt, unn dä hot dat Dinge aach bestallt. Awwer von uus weiss kääner, watt datt senn soll, watt hei steht!", unn zeihd ehr dä Zettel. "Ei dou Bless, do steht doch warrer honn well - en ELOWE!

Walter Hammes, Wilhelmshaven - frieherer Pallsader - hodd sich an dat Stickelsche endsunn.

Da kommt eine Frau zum Eisenwarengeschäft Zimmer in Kastellaun und sagt zum Verkäufer: "Ich soll hier etwas abholen das mein Mann vorige Woche bestellt hat." "Was denn ?" fragt der Mann. "Ich weiß es nicht, er sagte, er hätte einen Zettel da gelassen, auf dem steht was er haben will !" sagte die Frau. Der Verkäufer schaut nach und findet auch den Zettel. "Ja, sagte er, das hat ihr Mann mit meinem Kollegen besprochen und der hat auch das Ding bestellt. Aber von uns weiß keiner, was das sein soll, was hier steht !" und zeigt ihr den Zettel. "Du Dummkopf, da steht doch was er haben will - einen Ölofen!

Erinnerung von Walter Hammes, Wilhelmshaven - früher Pfalzfeld

zrick an de Anfang

Die Familie hat Besuch und geht mit diesem und der kleinen Tochter durch die Felder spazieren. Da weist die Mutter die Kleine hin: "Barbara, pass auf, da kommt eine Pfütze!" und kurz darauf ruft sie; "Da, nou leiht die Sou em Dreck!"

Gesehen bei der w-k-w Gruppe Hunsrücker Platt von: Walter Hammes, Wilhelmshaven

zrick an de Anfang

Die Tochter kommt nach 3 Wochen aus der Stadt zurück auf`s Dorf und hat das Platt total verlernt. Beim Gang durch den Garten ruft sie: "Oh, wie sind die Blumen schön!" und "Ach, was ist das Gras schön grün!" Weiter hinten liegt ein Garteninstrument auf dem Weg und sie fragt: "Was ist das denn für ein Dingen da?" und tritt mit dem Fuß auf die Zinken. Da knallt ihr der Stiel auf die Nase und sie ruft: "Dou vadammder Kaarschd!"

Gesehen bei der w-k-w Gruppe Hunsrücker Platt von: Walter Hammes, Wilhelmshaven

zrick an de Anfang

In Herrschte ( Herrstein ) hot`s a fäin Frau genn, die hott immer ihrem Hundsche gerouf:  Fiffi, komm jetzt hier her! Fiffi, jetzt komm doch her!
Wenn er dann imma noch net kam saht se: Fiffi, mach dich loher du Freggat! .... dann kam er!!!

Gesehen bei der w-k-w Gruppe Hunsrücker Platt von: Marion Methner, Niederwörresbach

zrick an de Anfang

Liewer in Glatz als garkään Hoor.

Lieber eine Glatze als gar keine Haare.

zrick an de Anfang

Gräif äänem naggische Mann mol in de Säggel.

Greife einem nackten Mann in die Hosentasche. (Antwort auf eine Geldforderung die nicht erfüllt werden kann)

zrick an de Anfang

mies, mieser, Misseler

mies, mieser, Moselaner

Früherer Witz der Hunsrücker für Moselaner.

zrick an de Anfang

"Frähd inn Hunsricker in änem Zeller Waffegeschäft, noh däm de Verkäufer ihm jehre Verkauf äner Waff versahd hadd: "Hodd Ihr ebbes gähn Hunsricka?" Do sahd de Verkäufer: "Joh! Pisduhle, Gewehre, Kugele!"

"Fragt ein Hunsrücker in einem Zeller Waffengeschäft, nachdem der Verkäufer ihm jeden Verkauf einer Waffe versagt hatte: "Haben sie etwas gegen Hunsrücker?" Da sagt der Verkäufer: "Ja! Pistolen, Gewehre, Kugeln!"

Ein Witz, den früher die Moselaner gerne gegen die Hunsrücker zum Hetzen eingesetzt haben.

zrick an de Anfang

Äisch sinn noh alle Säide uffe,

awwer wär noh alle Säide uffe is,kann nidd ganz dischd sinn !

Ich bin nach allen Seiten offen,

aber wer nach allen Seiten offen ist,kann nicht ganz dicht sein !

zrick an de Anfang

It gidd ach fäine Hunsricker:

- Hole ma la das Tipfen.

- Das Wetter war so schraah,wir hatten alle einen huggen.

Es gibt auch Hunsrücker mit einer feinen Aussprache:

- Hol einmal den Topf.

- Das Wetter war so schlecht,wir hatten alle einen sitzen (getrunken).

zrick an de Anfang

Neijd musma sisch verdiene, Middlääd gidds umsunsd !

Neid muss man sich verdienen,Mitleid gibt es umsonst !

zrick an de Anfang

Prost Neijohr
de ganze Arsch voll Seihoor unn noch en paar Kniddele,
dann hoste aach wat ze piddelle!

Gesehen bei der w-k-w Gruppe Hunsrücker Platt von: Walter Hammes, Wilhelmshaven

Prosit Neujahr
den ganzen Arsch voll Schweinehaar und noch ein paar Knittel,
dann hast du auch was zu piddelle (
kleine störende Tätigkeiten ausführen) !

zrick an de Anfang

Prosit Nouwjohr !
en Bretzel wie en Schauerdoor
en Kuche wie en Oueplatt
do wäre mer alle mitnanner satt
 ( Erinnerung von Gerhard Michel, Hürth )

Prosit Neujahr !
ein Bretzel so groß wie ein Scheunentor
ein Kuchen so groß wie eine Ofenplatte
damit würden wir alle zusammen satt werden

zrick an de Anfang

Gud, dat`s uff Hunsricker Platt kään Frimdweerder gidd.

aus dem Buch: Ungebremst in`s Lewe, von Günter Hamann, Belgweiler

Gut, das es in der Hunsrücker Mundart keine Fremdwörter gibt.

zrick an de Anfang

Woher sull äisch wisse wadd äisch denke,bevor äisch hehre wat äisch sahn.

Woher soll ich wissen was ich denke,bevor ich höre was ich sage.

zrick an de Anfang

Wänn`s Bräi rähnd, muhs ma Läffel honn!

Wenn es Brei regnet, muss man Löffel zur Hand haben!

zrick an de Anfang

Liewer vor Bouch nit läije, als vor Hunger nit schlofe .

Lieber mit einem vollen Bauch nicht liegen können, als wegen Hungergefühl nicht einschlafen können.

zrick an de Anfang

Die Ostluft is in kald Luft, egal ous watforer Rischdung se ach kimmd !

Ziedärd vum Stroßewärder Paul ous Kasdelloun

Die Ostluft ist eine kalte Luft, egal aus was für einer Richtung sie auch kommt !

Zitat von Paul Wendling, Kastellaun

zrick an de Anfang

Kräht dat Hinkel vor dem Hahn, unn die Fraa schwätzt vor dem Mann, dann heert dat Hinkel gerobbt und der Fraa ufft Moul gekloppt!

aus einem Rottmann Gedicht

Kräht das Huhn vor dem Hahn, spricht die Frau vor dem Mann, dann gehört das Huhn gerupft und der Frau auf den Mund geklopft !

zrick an de Anfang

Hää ?

Würden sie diesen Satz bitte noch einmal wiederholen ?

zrick an de Anfang

Mäine Noba hot mol Argentinische Kampfhiehner gehatt. Ämol harrer vergess die Owens insesperre. Am nächste Morje harrensem 7 m² Verbundplaster ousem Hub geriss !

Sprich vum Rich

Mein Nachbar hatte sich Kampfhühner aus Argentinien zugelegt. Eines Abends vergas er die Hühner einzusperren. Am nächsten Morgen hatten ihm die Hühner 7 m² Verbundpflaster aus dem Hof gerissen !

Sprüche vom Richard

zrick an de Anfang

Mäine Noba hot mol Belgische Änbäänhiehner gehatt. Do honn äisch inn gefroht, vor wat sinn die dann gut ? Seij Antwort: Ei die kammer gut allähn im Gaade losse, denn wenn die aanfänge se kratze, falle se um !

Sprich vum Rich

Mein Nachbar hatte sich Belgische Einbeinhühner zugelegt. Auf meine Frage: Für was sind die denn gut, antwortete er: Die können sich gut im Garten aufhalten, denn wenn sie anfangen zu kratzen, fallen sie um !

Sprüche vom Richard

zrick an de Anfang

De hodds zu watt gebracht. Frieher harrer nix! Hout horrer schunn in Million Schulde!

Der hat es zu etwas gebracht. Früher hatte er nichts! Heute hat er 1 Million Euro Schulden!

zrick an de Anfang